Monatliches Archiv: September 2020

Frensied.

At least I know that I don't know.
The question is, are you smart enough to feel stupid?
Hope so.

Eminem: Berzerk

Song song song.

Musical taste argument of the day: If you can leave out a block of 50 seconds and the song still sounds the same, then it is probably crap.

42 Millimeter.

Nun ist unsere Zeit gekommen. Freiheit für Legoland! Unsere in der ganzen Welt verstreuten Landsleute möchte ich einladen, wieder in ihre ursprüngliche Heimat zurückzukehren.

König Legolas I. (Postillon: Legoland erklärt Unabhängigkeit von Dänemark)

Twittratn.

Social media updates from the riders are a bit sparse, it seems that they are all too busy riding bikes. Can't think why.

Dotwatcher.cc: Race Around The Netherlands - Day 1 - The beginning

Tab tab tabürokratie.

Ein Beispiel: Nehmen wir uns das Beispiel Wohngeld. In Deutschland haben vermutlich etwa eine Millionen Menschen Anspruch auf Wohngeld, beziehen es jedoch nicht. Die Gründe dafür sind unter anderem der komplexe Antrag (etwa 250 Felder), das Nichtwissen über den Anspruch oder aber der Aufwand, welcher Menschen davon abhält, es zu beantragen. Wenn man diesen Prozess mit seinen 250 Feldern nun online verfügbar macht, werden wohl kaum mehr Menschen davon erfahren, dass sie Anspruch haben oder gar einen Antrag stellen, weil es ja jetzt so einfach ist. Wir sehen, indem wir den Antrag online stellen, ist der Mehrwert für die Bürger*innen erstmal marginal. Wenn wir allerdings anfangen, zu überlegen “Warum muss ich Wohngeld eigentlich beantragen? Gibt es da nicht Wege, dass alle, die Anspruch haben, das Wohngeld einfach bekommen?” würden wir vermutlich relativ schnell feststellen, dass es vermutlich Wege gäbe, das Leben der Bürger*innen zu vereinfachen — und niemand müsste mehr all die Anträge manuell beantragen, weil einfach alle mit Anspruch ihr Geld automatisch bekämen.

Lilith Wittmann: Neue Arbeit und die Verwaltung

Frei Zeit.

Sehen Sie die Uhr dort oben,
wissen Sie die Zeiger sagen

dass ich Sie anzeige,
wenn Sie mich jetzt noch weiter plagen

Grossstadtgeflüster: Feierabend

Practicality and Grace.

You can see that current pockets are located completely outside the area where there is potentially space; the hips and butt of modern pants, for both women and men, are closely fitted. If there’s any ease, it starts just above the knees.

Conveniently, the point where the vastus lateralis starts to curve back in towards the knee, creating space, is also right around the lowest point your arms can reach without bending over, giving us a well-defined
target.

Sam Blackley: On Trouser Pockets

Ältere Beiträge «