Schlagwort-Archiv: Europa

Payback Normalität.

Dafür muss sich die EU nur mal an ihre viel beschworenen Werte erinnern: die Menschenrechte, das Recht auf Leben, auf einen Asylantrag, die Pflicht von Seeleuten, Menschen aus Seenot zu retten. Auch wenn das dem diametral entgegenläuft, was Demagogen wie Salvini, Kurz und ein Heimat-Horst verbreiten.

[...]

Normal ist für mich, dass Menschen Berufe wahrnehmen, die für viele von uns wichtig sind. Aber keiner muss Payback-Punkte sammeln, Nestlé-Produkte kaufen, Tierprodukte essen oder mit einem riesigen SUV durch die Stadt fahren. Wenn wir aufhören würden, so viel falsch zu machen, müsste es nicht so viele Leute geben, die das wieder geradebiegen.

Pia Klemp (Interview in der Basler Zeitung, 2019-06-07)

High Authority.

This production will be offered to the world as a whole without distinction or exception, with the aim of contributing to raising living standards and to promoting peaceful achievements. With increased resources Europe will be able to pursue the achievement of one of its essential tasks, namely, the development of the African continent. In this way, there will be realised simply and speedily that fusion of interest which is indispensable to the establishment of a common economic system; it may be the leaven from which may grow a wider and deeper community between countries long opposed to one another by sanguinary divisions.

French foreign minister Robert Schuman on 9 May 1950

Dolles Dorf II.

Auf dem Dorf ist die Welt noch in Ordnung okay-ish.

Supernatural, supranational love!

I whisper in your ear, forbidden things you want to hear.
Two dozen tongues, one yearning voice.
I crave to see your constitution!
Sparkling Daughter, take my hand, your magic binds again.
Let me show you the way, to give me what I need.

Come on, do it! I want it all!
Down with the fences! Down with the walls!

Neo Magazin Royale: United States of Europe

Axel surft.

Hinsichtlich der technischen Lösungen sagen wir: Ja, es kann sein, dass was blockiert wird, was nicht blockiert werden soll. Man muss schon davon ausgehen, dass das nicht 100 Prozent funktioniert. Ich bin kein Techniker und kann Ihnen auch nicht erklären, ob man Remixe dann wirklich so gut unterscheiden kann.

[...]

Welche YouTube-Kanäle haben Sie denn abonniert?
Keinen.

[...]

Wikipedia befürchtet, auch selbst von möglichen Uploadfiltern betroffen zu sein. Dort kann bislang nämlich jeder Nutzer Bilder, Videos und Tondateien hochladen und dadurch die Enzyklopädie erweitern und aktuell halten. Könnten Uploadfilter dadurch nicht die Zukunft des freien Internet-Lexikons bedrohen?
Ich weiß das nicht mehr so im Detail, das ist alles so rasant und schnelllebig.

Axel Voss (MdEP, Berichterstatter für die Urheberrechtsreform der Europäischen Union 2016/0280(COD)) im Interview bei VICE

Solideurope.

Das, was die Nation zur Nation macht, ist in letzter Linie eben nicht die Identität oder das Völkische. Damit ein Volk zu einer Nation wird, braucht es im Prinzip einen Rechtsakt. Der Rechtsakt ist a) die Verfassung und b) die institutionalisierte Solidarität. Und wenn man das zusammenzieht, hat man im Grunde die Republik. Soll heißen: Nur durch die Republik, durch die Solidarität wird die Nation überhaupt zum Nationalstaat. Das ist die Schlaufe, um über die Hintertür der Nation wieder bei der Europäischen Republik anzukommen.

 

Den Deutschen muss aber klar sein, dass Europa natürlich einen Preis hat und dass wir diesen Preis ausfechten müssen. Wenn wir ihn nicht bezahlen, bezahlen wir auch und noch viel mehr. Wir sprechen hier vom Verlust der deutsch-polnischen Beziehungen, dem Verlust der deutsch-französischen Beziehungen, dem Verlust von Frieden, dem Verlust von Stabilität, dem Anwachsen des Populismus. Alles, was uns mal recht und lieb war, nämlich ein stabiles Umfeld, Nachbarn, die uns mögen, das ist nicht mehr da. Und auf einmal ist das Erschrecken groß. Wir sind ja gerade entsetzt über den Preis, den wir derzeit bezahlen. Dann doch lieber mal eine europäische Arbeitslosenversicherung, oder? Ist doch billig.

Ulrike Guérot: Da wollen wir hin!

Mediaaargh.

In sum, the results confirm a predominance of stereotyped interpretations of refugee and asylum issues, and thus persisting journalistic routines in both, tabloid and quality media, even in times of a major political and humanitarian crisis.

Esther Greussing & Hajo G. Boomgarden: Shifting the refugee narrative? An automated frame analysis of Europe’s 2015 refugee crisis

Ältere Beiträge «