Schlagwort-Archiv: Generationen

Dialup ST.

Eine weitere un-genaue Beschreibung meiner Generation: Ich habe noch einen Atari benutzt, aber Programme dafür bekam ich bereits aus diesem Internet.

140.

Here I am in all my majesty
And there is nothing you won't get to see
Come along and I'll give you my world
In one-hundred-forty characters

Delain - Generation Me

Every child gives ten years delay.

I've come up with a set of rules that describe our reactions to technologies:
1. Anything that is in the world when you’re born is normal and ordinary and is just a natural part of the way the world works.
2. Anything that's invented between when you’re fifteen and thirty-five is new and exciting and revolutionary and you can probably get a career in it.
3. Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.

Douglas Adams: The Salmon of Doubt

740 hours of freedom.

»Sie sind bei Facebook?«, fragte Max ungläubig. Er hatte Äpfel gepflückt und sie in seinem Hemd gesammelt. »Ja, was denn? Nur weil das wie Klopfzeichen im Knast ist?« Der alte Olson kicherte. »Klar mache ich da mit. Wie soll ich sonst kapieren, was mit der Menschheit passiert? Warum sich der Lynchmob vom Dorfplatz auf einmal weltweit zusammenrotten kann.« »Äh. Tja. Okay«, sagte Max. »Ich schick Ihnen dann mal eine Kontaktanfrage.« »Tu das, mein Sohn. Ich bin immer am letzten Freitag des Monats im Internet, zwischen elf und fünfzehn Uhr.«

Nina George: Das Lavendelzimmer

Especially if they could.

Ich hoffe dass keine Generation sich jemals ins gemachte Netz setzen wird.

Wir nennen es Kultur.

Ein Roman sollte geschrieben werden, in dem der informationstechnische Generationenkonflikt auf würdige Art und Weise thematisiert wird. Darin könnte zum Beispiel eine bekennende Shitblog-Leserin die zu Beginn des Buches noch eine Patientin ist, den älteren unwissenden Ärzten auf drastische Art und Weise Regel 34 beibringen und in der Konsequenz etliche Studien erübrigen.

My Generation.

Bei solchen Sachen denkst du an deine Eltern! Wer sagt dir, daß sie uns hier überhaupt nur folgen vermögen? Wir sind jung, eine Generation später, vielleicht sind uns Dinge vorbehalten, die sie nie in ihrem Leben geahnt haben.

Beineberg / R. Musil

Ältere Beiträge «